Die Ganzkörperwaschung – Ghusl

pixabay-6533e6a216fcf41b

Die Ganzkörperwaschung oder Vollwaschung –> GHUSL

hier möchte ich einne Tabelle übernehmen als Übersicht, das es hier einige Meinungsverschiedenheiten unter den Rechtsschulen gibt.

Nachzuschlagen, u.a., im Handbuch Islam von Ahmad A. Reidegeld

12345443_1251613421522926_8551192687265124067_n


Sunnah-Handlungen bei der Ganzkörperwaschung:

⦁ Waschung der Geschlechtsteile vor dem Ghusl
⦁ vor der Vollwaschung die Gebetswaschung vornehmen
⦁ die Sunnen für die Gebetswaschung gelten natürlich auch für die Vollwaschung

Zu welchen Anlässen ist es Sunnah, den Ghusl zu machen:

⦁ am Freitag vor dem Jumua-Gebet
⦁ vor dem Festgebet an Eid
⦁ vor dem Gebet für Regen
⦁ vor dem Gebet bei einer Sonnen- oder Mondfinsternis
⦁ zu jeder Nacht im Ramadan
⦁ vor dem Betreten einer Moschee
⦁ nach dem Eintritt zum Islam
⦁ nach der Waschung eines Toten
⦁ nach dem Ende eines schweren Sturms
⦁ nach der Tauba – Bereuen einer Sünde
⦁ nach einer Monatsblutung oder Scheinperiode
⦁ bei starkem Schweiß oder Schmutz
⦁ wenn man zu einer großen Gesellschaft von Menschen geht
⦁ wenn man ein neues Kleid anzieht
⦁ nach dem Erwachen aus einer Ohnmacht
⦁ wenn man im Zweifel ist, ob Sperma oder Erregungsflüssigkeit ausgetreten ist

Tahaara – Reinheit für das Gebet

Durch die Sunnah erwünschte Dinge

⦁ Sprechen der Basmala vor Beginn der Gebetswaschung

⦁ 3maliges Händewaschen vor dem Hauptteil

⦁ Benutzung eines Siwaks zur Reinigung der Zähne, des Zahnfleisches und auch der Zunge

⦁ Spülen des Mundes und der Nasenlöcher

⦁ Waschung eines dichten Bartes, zusätzlich zum
Überstreichen des Bartes bei der Gesichtswaschung der Männer

⦁ Bestreichen des gesamten Kopfes mit Wasser,
einschließlich des Nackens

⦁ Reinigung zwischen den Fingern und Zehen

⦁ Reinigung der Ohren

⦁ dreimaliges Waschen bei den einzelnen Schritten, wo es nicht nur einmalig erforderlich ist

⦁ das Beginnen jeweils bei den rechten Körperteilen und dann die linken

⦁ unverzügliches Verrichten aller Schritte hintereinander

⦁ wenn möglich Hinwenden zur Qibla während der Gebetswaschung

⦁ Sprechen der Shahadah und eines Dua am Ende der Waschung

Nachzulesen unter anderen im Handbuch des Islam von Ahmad A. Reidegeld.


Zusätzliche Hinweise:

Worauf ihr achten solltet, in sha Allah:

⦁ bitte verschwendet kein Wasser –> lasst für jeden Schritt nur so viel Wasser laufen, wie nötig

⦁ man sollte sich nach der Gebetswaschung nicht abtrocknen, außer, wenn es sehr kalt ist oder das Wasser der Haut schaden könnte

⦁ bitte schleudert euch das Wasser nicht heftig ins Gesicht

⦁ man soll auch die einzelnen Schritte nicht mehr als 3mal vornehmen

⦁ während der Gebetswaschung ist das Reden zu unterlassen

 

Verpflichtungen beim Wuddu

1. die Gesichtswaschung

2. Waschung der Hände und Unterarme bis zu den Ellenbogen (Ellenbogen dabei einbezogen)

3. das Überstreichen des Kopfes

4. die Waschung der Füße unter Einbeziehung der Knöchel

⦁ Das Fassen der Absicht ist Pflicht bei 2 Rechtsschulen, 2 sagen, es ist nicht Pflicht, aber notwendig für die Gültigkeit des Wuddu

⦁ Gesichtswaschung ist Pflicht in allen 4 Rechtsschulen –> 3 Rechtsschulen sehen das Mundspülen und das Spülen der Nase als Sunnah

⦁ Waschung der Arme von den Fingerspitzen bis zum Ellenbogen ist Pflicht in allen 4 Rechtsschulen

⦁ das Überstreichen des Kopfes sehen auch alle Rechtsschulen als Pflicht an, unterscheiden sich jedoch im Mindestmaß, von wo bis wo auf dem Kopf

⦁ 3 Rechsschulen sagen, dass das Waschen der Ohren Sunnah ist

⦁ alle 4 Rechtsschulen sind einig in der Waschung der Füße von den Knöcheln, Hacken, bis zu den Zehen und auch un den Zehenzwischenräumen –> als Pflicht

⦁ 2 Rechtsschulen sehen es als Pflicht, dass das Waschen der Körperteile ununterbrochen zu vollziehen ist, die anderen 2 sehen es als Sunnah an

⦁ bei der Reihenfolge sind die Meinungen auch geteilt –> 2 Rechtsschulen sagen, dass die Reihenfolge der Schritte verpflichtend ist und zur Gültigkeit des Wuddu nicht verändert werden darf, die anderen beiden Rechtsschulen sehen die Reihenfolge als Sunnah