Wie lässt sich die Existenz des Jenseits, also das Leben nach dem Tode beweisen?

Der Glaube an das Jenseits ist kein blinder Glaube.
Der Quran beinhaltet mehr als tausend Verse mit wissenschaftlichen Fakten. Viele der Tatsachen wurden in den letzten Jahrhunderten von der Wissenschaft bestätigt. Aber die Wissenschaft befindet sich heute noch nicht so weit fortgeschritten, dass sie jede Aussage des Qurans belegen kann. 80% des Qurans haben sich als vollkommen richtig herausgestellt. Über die anderen 20% gibt es keine wissenschaftlichen Feststellungen. Sie sind weder bewiesen noch belegt. Wenn also 80% des Qurans vollkommen richtig sind und die anderen 20% auch nicht widerlegt wurden, bleibt nur eine logische Schlussfolgerung, dass auch die restlichen 20% der Wahrheit entsprechen müssen. Die Logik der Muslime sagt: er ist richtig.

Ohne Jenseits sind die menschlichen Werte nutzlos. Auf der Erde gibt es keine Gerechtigkeit. Wenn es kein Jenseits gäbe, wo bliebe dann die Gerechtigkeit? Wo bliebe die Rechenschaft? Im Quran gibt es zig Beweise darüber, dass es eine Aufersteung gibt, einen jüngsten Tag, eine Rechenschaftslegung und somit ein Jenseits. Es gibt viele Aussagen, die das Paradies und die Hölle beschreiben, was es so in anderen heiligen Schriften nicht gibt.